Samstag, 25. Dezember 2010

Der Weihnachtsmann...

... hat zwar keine neue Kamera gebracht, aber ich habe nun endlich mal wieder Zeit um am Rechner etwas Zeit zu verbringen und habe es nun geschafft, die Bilder zu bearbeiten, die noch auf dem Chip der alten Kamera waren. Hier nun mal wieder ein paar Bilder von mir:


Diese Banner-Zahlen hatte schon im November eine Bekannte bei mir geordert, quasi zwei Tage bevor der Adventskalender hängen musste. Dafür, dass ich an dem Tag der Herstellung mich richtig mies gefühlt habe, sind sie wirklich gut geworden.

 Diesen Haufen Kerzen hatte ich für unsere Weihnachtsgäste hergestellt, die ja nun aus gegebenen Anlass, Magen-Darm, nun nicht kommen konnten und somit wohl erst zum kommenden Weihnachtsfest ihre Bestimmung erlangen.

 Hier habe ich die Schritte mal versucht festzuhalten, die man bis zur fertigen Kerze geht. Allerdings fehlt das Wachserhitzen. Ich habe dazu mein Heißluftgerät genommen. So ohne dritten Arm war es mir zu gefährlich allein ein Foto zu machen...

Material:

  • Stempelfarbe nach Wahl, hier Chili, Farngrün und Schokobraun
  • Stempelset: Zitate für alle Gelegenheiten (Level 3 aktueller Katalog)
  • Papiertaschentücher 
  • Nadel oder Crop-a-dile (hier benötigt man dann noch ein Stück Papier zum Lochen)
  • Maxi-Teelicht
  • Heißluftgerät
  • evtl. Zahnstocher, falls das Tuch nicht vernünftig eintaucht in den Wachs
Anleitung:

Man stempelt auf das Taschentuch mit einem Stempel seiner Wahl auf das Taschentuch, danach reißt man das Motiv aus der Serviette, locht das Tuch dort, wo später der Docht durch soll, und löst die oberste Schicht vom Rest des Tuches, wie bei der Serviettentechnik. Das Motiv wird dann auf das Teelicht gelegt und mit dem Heißluftgerät erhitzt, bis der Wachs schmilzt. Normalerweise versinkt das Tuch automatisch im Wachs, aber falls nicht, kann man mit einem Zahnstocher etwas nachhelfen. Abkühlen lassen, fertig!

Wer mag, der kann noch eine Banderole um die Aluschale machen, eine Schachtel dafür erstellen oder es mit einer Karte verbinden. Ideen gibt es viele, lasst eurer Phantasie freien lauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich riesig über deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...